Von Ahorn bis Weißtanne
Baumartenwissen

In Deutschland gibt es 71 heimische Baumarten. In den vergangenen Jahrhunderten wurden darüber hinaus noch zahllose weitere Arten aus unterschiedlichsten Gründen aus aller Welt eingeführt. Forstlich relevant sind von diesen Baumarten aber nur die wenigsten. Mit Blick auf den Klimawandel sind aber auch hier Veränderungen zu erwarten.

Aufgrund der Geschichte des Waldes ist die Fichte auf etwa der Hälfte der Waldfläche Bayerns Hauptbaumart. Daneben dominieren Kiefer, Buche und Eiche.
Erfahren Sie in unserem Baumartenwissen alles über die Ansprüche der forstlich relevanten Baumarten und die waldbaulichen Besonderheiten. Welche Aussichten haben die Baumarten im Klimawandel und wofür wird ihr Holz genutzt.

Leitlinien "Baumarten für den Klimawald"

Die Leitlinien "Baumarten für den Klimawald" sollen in Zeiten des rasch voranschreitenden Klimawandels die Auswahl geeigneter Baumarten für stabile und klimafeste Zukunftswälder im Freistaat erleichtern. Sie zeigen die angesichts der Klimaveränderungen zu erwartenden Chancen und Risiken für in Bayern bereits etablierte sowie für alternative Baumarten. Die Leitlinien entsprechen dem aktuellen Wissensstand, der sich im Zuge des Klimawandels sowie neuer Erkenntnisse und Erfahrungen aus Wissenschaft und Praxis stetig weiterentwickeln wird. Sie sind damit für die bayerischen Försterinnen und Förster eine wertvolle Praxishilfe zur fundierten Beratung und Unterstützung der Waldbesitzenden.

Leitlinien "Baumarten für den Klimawald" (PDF-Download) pdf 479 KB

Baumartenportraits

Schematisches Waldbild aus verschiedenen aus Holz gefertigten Laubbäumen

Schematisches Waldbild aus verschiedenen aus Holz gefertigten Nadelbäumen

Baumartenverteilung

Aus Praxis und Wissenschaft

  • waldwissen.net - Waldwissen zum Lesen
  • forstcast.net - Waldwissen zum Hören